Hürdensprinterin Carolin Nytra und Stabhochspringerin Silke Spiegelburg haben beim Hallenmeeting in Stuttgart für die Glanzlichter aus deutscher Sicht gesorgt und sich vier Wochen vor der EM in Paris (4. bis 6. März) in Topform präsentiert.

Die Neu-Mannheimerin Nytra siegte über 60 Meter Hürden in der Weltjahresbestzeit von 7,92 Sekunden und ließ dabei Hallen-Weltmeisterin Lolo Jones hinter sich, die in 7,94 Sekunden hinter der Russin Aleksandra Antonowa (7,93) nur Dritte wurde.

Die Leverkusenerin Spiegelburg steigerte ihre Saisonbestmarke auf 4,70 Meter und siegte vor der Brasilianerin Fabiana Murer (4,64), die mit 4,74 Metern Weltjahresbeste ist.

Beim Versuch, ihren zwei Jahre alten deutschen Rekord um einen Zentimeter auf 4,76 Meter zu steigern, scheiterte Spiegelburg im dritten und letzten Versuch denkbar knapp.

Über 60 Meter Hürden der Männer gewann US-Star David Oliver das Duell mit Kubas Olympiasieger Dayron Robles deutlich.

In 7,37 Sekunden lief Oliver auf Platz sechs der ewigen Bestenliste und nur eine Hundertstel am Landesrekord von Allen Johnson und Greg Foster vorbei. 110-Meter-Weltrekordler Robles strauchelte an einer Hürde und wurde Letzter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel