Der Amerikaner Ashton Eaton hat beim Leichtathletik-Meeting in Tallinn seinen eigenen Weltrekord im Hallen-Siebenkampf nochmal verbessert. Der 23 Jahre alte Leichtathletik-Shootingstar erreichte 6568 Punkte und übertraf damit seine vor einem Jahr aufgestellte Bestmarke um 69 Zähler.

Beim zweitägigen Wettkampf stellte Eaton gleich drei persönliche Bestmarken im Sprint über 60 m (6,66), über 60 m Hürden (7,60) und im Kugelstoßen (14,45) auf. Die herausragende Zeit von 7,60 im Hürdenlauf war zugleich die beste Leistung im Siebenkampf aller Zeiten. Dabei hatten den US-Star zwischenzeitlich sogar Krämpfe aus dem Konzept gebracht.

Der Weltrekord muss bei Eaton noch lange nicht das Ende der Fahnenstange sein. Mit einer Höhe von 2,01 m im Hochsprung war er gar zehn Zentimeter unter seiner Leistung aus dem Vorjahr geblieben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel