100-Meter-Weltrekordler Usain Bolt macht sich in München fit für das Unternehmen Gold.

Der Jamaikaner absolviert derzeit seinen obligatorischen Gesundheits-Check vor dem Start in die Leichtathletik-Saison bei Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, dem Teamarzt der Fußball-Nationalmannschaft und von Rekordmeister Bayern München.

"Ich komme schon zu ihm, seit ich 16 bin. Er ist der Beste. Jedes Mal, wenn ich ein Problem habe, bin ich bei ihm", sagte Bolt über den Arzt seines Vertrauens.

Der 24-Jährige betonte jedoch, dass es sich um reine Routineuntersuchungen handle. Er wolle einfach nur sichergehen, dass sein Rücken und alles andere in Ordnung ist.

Bolt bleibt noch bis Sonntag an der Säbener Straße, wo er auch mit Thomas Wilhelmi, dem Fitnesstrainer der Bayern, arbeitet.

Der Saisonhöhepunkt steigt für Bolt im Spätsommer bei der WM im südkoreanischen Daegu (27. August bis 4. September), wo er seine Titel über 100 und 200 Meter sowie mit der Staffel erfolgreich verteidigen will.

"Mein Hauptziel ist nicht irgendein Duell", sagte er angesprochen auf das mit Spannung erwartete Zusammentreffen mit dem Amerikaner Tyson Gay, "sondern eine goldene Medaille."

Bei den Titelkämpfen in Berlin 2009 hatte Bolt in 9,58 Sekunden einen Weltrekord über 100 Meter aufgestellt. Als menschliches Limit nannte er jetzt die Marke von 9,4 Sekunden.

"Für mich ist es das Ziel, eine Legende zu werden. Wenn ich dafür 9,4 Sekunden rennen muss, arbeite ich hart, um das zu schaffen", sagte er.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel