Sebastian Ernst hat beim Leichtathletik-Meeting in Birmingham den deutschen Hallen-Rekord über 200 Meter knapp verfehlt.

Der 26-Jährige vom TV Wattenscheid blieb bei seinem Sieg in 20,58 Sekunden nur fünf Hundertstel über der sechs Jahre alte Bestmarke von Tobias Unger. Martin Günther wurde mit 2,21 Meter Zweiter im Hochsprung. Dritte Plätze erreichten Janin Lindenberg (Magdeburg) über 400 Meter (53,35), Jana Hartmann (Dortmund) über 800 Meter (2:03,28) und Fabian Schulze (München) mit dem Stab (5,60).

Weltjahresbestzeiten gab es in Birmingham durch Augustine Choge (Kenia) über 1500 Meter (3:33,23), Bianca Knight (USA) über 200 Meter (22,89) sowie Sentayehu Ejigu (Äthiopien) über 3000 Meter (8:30,26).

Michael Rodgers (USA) egalisierte in 6,50 Sekunden über 60 Meter die Saison-Bestmarke vom Kim Collins (St. Kitts and Nevis).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel