Die Schwedin Angelica Bengtsson ist auf dem weg zur künftigen Überfliegerin im Stabhochsprung.

Die erst 17-Jährige steigerte den zuvor Silke Spiegelburg (Leverkusen/4,52) entrissenen U-20-Weltrekord beim Stockholmer Hallenmeeting auf 4,63 m und ließ dabei ein Potenzial erkennen, das selbst die russische Weltrekordlerin Jelena Issinbajewa (5,06 m/5,00 Halle) im gleichen Alter nicht annähernd hatte.

Siegerin wurde diesmal noch die russische Ex-Weltrekordlerin Swetlana Feofanowa mit 4,68 m. Die Mainzerin Carolin Hingst scheiterte dreimal an ihrer Einstiegshöhe von 4,43 m. Nur Sechste in schwachen 7,57 Sekunden wurde über 60 m Carolyn Moll (Düsseldorf) beim Sieg von Ruddy Zang Milam (Gabun) in 7,20.

Höhepunkte des Abends waren ansonsten die 4:01,47 Minuten von Abeba Arigawi über 1500 m und die 8:36,91 der viermaligen Hallen-Weltmeisterin Meseret Defar (ebenfalls Äthiopien) über 3000 m.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel