Mit zwei Jahres-Weltbestleistungen haben die deutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in Leipzig vielversprechend begonnen.

Sabine Krantz (Wattenscheid) holte nach ihrer Babypause den ersten Titel im 3000-m-Bahngehen in 12:18,12 Minuten. Sie schlug dabei Dauerrivalin Melanie Seeger (Potsdam/12:31,43).

Im Kugelstoßen gewann Christina Schwanitz (Thum/Sachsen) mit 18,87 m ihren ersten Hallentitel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel