Junioren-Weltrekordler David Storl hat den EM-Dritten Ralf Bartels bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften der Leichtathleten in Leipzig überraschend als Titelträger im Kugelstoßen entthront.

Der 20 Jahre alte Chemnitzer siegte bei seinem ersten Wettkampf in diesem Jahr mit 20,70 m und lag damit zwei Zentimeter vor dem 32 Jahre alten Neubrandenburger (20,68). Marco Schmidt wurde mit ebenfalls guten 20,41 m Dritter.

Storl schob sich eine Woche vor der EM in Paris auf Platz zwei in der von Bartels mit 20,91 m angeführten europäischen Bestenliste. Im Vorjahr hatte sich Ex-Europameister Bartels mit 21,02 vor Storl (20,77) den fünften Hallen-Titel gesichert.

Einen ungefährdeten Sieg im Dreisprung feierte Katja Demut. Die Weltjahresbeste blieb mit 14,20 m allerdings unter ihrem am 11. Februar in Düsseldorf erzielten deutschen Rekord (14,47).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel