Der gebürtige Kenianer Bernard Lagat hat am ersten Tag der US-Hallen-Meisterschaften der Leichtathleten in Albuquerque/New Mexiko das Laufduell der Generationen gewonnen.

Der 36 Jahre alte Hallen-Weltmeister setzte sich über 3000 in 7:57, 17 Minuten gegen den zwölf Jahre jüngeren Galen Rupp (7:59,91) durch, der ihm vor zwei Wochen die US-Bestmarke über 5000 m entrissen hatte.

Nach 1600 Metern übernahm Rupp die Führung, doch an seiner Schulter blieb Bernard Lagat. Eingangs der letzten Runde spielte Lagat dann seine ganze Erfahrung aus und spurtete zum Titel.

Insgesamt waren die Leistungen zum Auftakt der Titelkämpfe in der dünnen Höhenluft von Albuquerque (1525 m über dem Meeresspiegel) eher dürftig.

So reichten Jesse Williams im Hochsprung 2,28 m zum Erfolg, bei den Frauen ging der Sieg sogar schon mit 1,86 m weg. 5,60 m genügten Stabhochspringer Mark Hollis zu Platz eins.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel