Lisa Ryzih hat sich zum ersten Mal den deutschen Meistertitel im Stabhochsprung gesichert.

Die 22 Jahre alte Ludwigshafenerin setzte sich bei der Hallen-DM in Leipzig in Abwesenheit von Favoritin Silke Spiegelburg mit der Meisterschafts-Bestleistung von 4,65 m durch. Spiegelburg, die am 13. Februar in Karlsruhe mit 4,76 m deutschen Rekord gesprungen war, fehlte wegen eines grippalen Infekts.

Hinter Ryzih, die ihre persönliche Hallen-Bestmarke um zehn Zentimeter steigerte, belegten Kristina Gadschiew (Zweibrücken/4, 60) und Martin Strutz (Hagenow/4,55) die Plätze zwei und drei.

Über 400 m lief Thomas Schneider (Potsdam) in 46,19 Sekunden bis auf zwei Hundertstel an die europäische Jahresbestmarke von Leslie Dhjone (Frankreich) heran.

Den Frauen-Titel über die Viertelmeile sicherte sich Janin Lindenberg (Magdeburg), die in 52,91 Sekunden allerdings hinter ihrer am Vortag im Halbfinale erzielten Bestzeit (52,26) zurückblieb.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel