Mit drei europäischen Jahresbesten an der Spitze eines 38-köpfigen Aufgebots reist der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) zur Hallen-EM nach Paris (4. bis 6. März).

Das gab DLV-Sportdirektor Thomas Kurschilgen am Montag nach der Nominierungssitzung im Anschluss an die deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig bekannt.

Je 19 Frauen und Männer treten damit die Reise nach Frankreich an.

Als Europas Nummer eins gehen Dreispringerin Katja Demut (Jena) sowie im Kugelstoßen Christina Schwanitz (Thum) und Ralf Bartels (Neubrandenburg) an den Start.

Mit dabei ist auch Stabhochspringerin Silke Spiegelburg, die in Leipzig wegen einer Krankheit fehlte, nach einem Gesundheitsnachweis aber wie erwartet nominiert wurde.

Drei Athleten wurden über eine Sonderregelung in den Nominierungsrichtlinien berufen: Stabhochsprung-Altmeister Tim Lobinger (München) und Sophie Kleeberg (Thum) über eine Platzierung unter den Top 12 der europäischen Bestenliste sowie der deutsche Meister Florian Orth (Regensburg), dem 29 Hundertstelsekunden zur Normerfüllung über 1500 Meter fehlten.

"Somit geben wir einer großen Anzahl von jungen Athleten unter der Führung erfahrener Athleten die Chance, wichtige internationale Erfahrungen und Einblicke zu sammeln", sagte Kurschilgen.

Bei der Hallen-EM 2009 in Turin war der DLV ebenfalls mit 38 Athleten angetreten und hatte zehn Medaillen gewonnen. Von den drei Europameistern von Turin fährt nur Weitspringer Sebastian Bayer (Hamburg) nach Paris.

Hochspringerin Ariane Friedrich (Frankfurt) fehlt nach einem Achillessehnenriss, Kugelstoßerin Petra Lammert (Neubrandenburg) hat ihre Karriere beendet.

Das DLV-Augebot für Paris:

Männer:

60 Meter: Christian Blum (TV Wattenscheid 01), Martin Keller (LAC Chemnitz), Tobias Unger (LG München)

400 Meter: Thomas Schneider (SC Potsdam), David Gollnow (TSV 1862 Erding)

800 Meter: Sebastian Keiner (Erfurter LAC), Robin Schembera (TSV Bayer 04 Leverkusen)

1500 Meter: Christoph Lohse (TV Wattenscheid 01), Carsten Schlangen (LG Nord Berlin), Florian Orth (LG Regensburg)

Hochsprung: Raul Spank (Dresdner SC 1898)

Stabhochsprung: Tim Lobinger, Malte Mohr, Fabian Schulze (alle LG München)

Weitsprung: Sebastian Bayer (Hamburger SV), Nils Winter (BSV Buxtehude)

Kugelstoßen: Ralf Bartels (SC Neubrandenburg), Marco Schmidt (VfL Sindelfingen), David Storl (LAC Chemnitz)

Frauen:

60 Meter: Verena Sailer (MTG Mannheim)

400 Meter: Janin Lindenberg (SC Magdeburg)

4x400 Meter: Lindenberg, Claudia Hoffmann (SC Potsdam), Larissa Kettenis (SV Saar 05 Saarbrücken), Wiebke Ullmann (TSV Bayer 04 Leverkusen), Jana Hartmann (LG Olympia Dortmund)

800 Meter: Hartmann

60 Meter Hürden: Nadine Hildebrand (LAZ Salamander Kornwestheim/Ludwigsburg), Carolin Nytra (MTG Mannheim), Cindy Roleder (LAZ Leipzig)

Hochsprung: Marie-Laurence Jungfleisch (LAZ Salamander Kornwestheim/Ludwigsburg)

Stabhochsprung: Kristina Gadschiew (LAZ Zweibrücken), Lisa Ryzih (ABC Ludwigshafen), Silke Spiegelburg (TSV Bayer 04 Leverkusen)

Weitsprung: Nadja Käther (Hamburger SV), Michelle Weitzel (LG Regensburg), Dreisprung: Katja Demut (TuS Jena)

Kugelstoßen: Sophie Kleeberg, Christina Schwanitz (beide LV 90 Thum), Josephine Terlecki (SC Magdeburg)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel