Kenias 800-Meter-Weltrekordler David Rudisha ist mit einer Glanzzeit in die Saison 2011 gestartet. Der 22-jährige Welt-Leichtathlet 2010 wartete am Donnerstag beim Freiluft-Meeting im australischen Melbourne gleich mit 1:43,88 Minuten auf.

Diese Zeit erreichten 2010 nur acht Rivalen weltweit. Der Kenianer, der Ende der letzten Saison mit Weltrekorden beim ISTAF in Berlin (1:41,09) und eine Woche später im italienischen Rieti (1:41,01) überrascht hatte, schlug den Amerikaner Nick Symmonds (1:45,09) klar.

"Das war ein großartiger Start in das Jahr", sagte David Rudisha, der nach dem gescheiterten Vorstoß ins WM-Finale 2009 im kommenden Sommer im südkoreanischen Daegu den WM-Titel anpeilt. Er meinte in Melbourne: "Ich werde als nächstes in Sydney laufen und will dort noch schneller sein."

Für weitere herausragende Leistungen sorgten im Kugelstoßen Reese Hoffa (USA) mit 21,10 Metern und Olympiasiegerin Valerie Adams (Neuseeland) mit 20,13 Metern.

Über 800 Meter der Frauen blieb Kenia Sinclair (Jamaika) gleich im ersten Saisonrennen unter zwei Minuten (1:59,63).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel