Die russische Stabhochspringerin Jelena Issinbajewa ist zu ihrem ersten Coach zurückgekehrt. Die dreimalige Welt-Leichtathletin, Olympiasiegerin und Weltrekordlerin (5,06/Halle 5,00 Meter) trennte sich von Witali Petrow und wird nach fünf Jahren Pause wieder von Jewgeni Trofimow trainiert.

"Sie hat mich angerufen und gesagt, dass sie wieder mit mir arbeiten will. Jetzt haben wir zwei Trainingseinheiten in Wolgograd hinter uns, und die waren unglaublich", sagte Trofimow.

Die 28-Jährige Issinbajewa hatte nach ihren Fehlschlägen bei der WM 2009 in Berlin und der Hallen-WM 2010 in Doha/Katar eine Auszeit genommen und auf die EM 2010 in Barcelona verzichtet.

Obwohl sie in der laufenden Hallensaison durch Sprünge über 4,81 Meter und 4,85 Meter überrascht hatte, trat sie auch bei der Hallen-WM in Paris nicht an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel