Der Weltverband IAAF veröffentlichte am Donnerstag eine Liste mit fünf Interessenten für die WM 2017. An erster Stelle stand Berlin.

Doch wenig später dementierte Frank Hensel, Generalsekretär des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV), dass sich die deutsche Hauptstadt nach der erfolgreichen WM 2009 erneut bewerben werde.

Darüber habe man die IAAF inzwischen informiert. Laut Hensel war eine erneute Berliner Kandidatur nur eine Absichtserklärung zu einem Zeitpunkt, als es noch keinen europäischen Kandidaten gab.

Inzwischen haben jedoch Großbritannien (London), Ungarn (Budapest) und Spanien (noch keine Stadt benannt) ihr Interesse deutlich gemacht. Ansonsten gilt nur Katar (Doha) als WM-Anwärter.

Am 1. September will die IAAF die Liste der offiziellen Kandidaten bekannt geben. Die Entscheidung über den Gastgeber soll im November durch das IAAF-Council in Monte Carlo fallen.

2011 wird die WM in Daegu/Südkorea stattfinden. Für 2013 wurde sie nach Moskau und 2015 nach Peking vergeben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel