800-m-Weltrekordler David Rudisha wartete in Australien mit seiner zweiten Glanzzeit binnen 16 Tagen auf.

Der Kenianer siegte am Samstag beim Leichtathletik-Meeting in Sydney in 1:44,80 Minuten, nachdem er am 3. März in Melbourne in 1:43,88 erstaunliche Frühform gezeigt hatte.

Den bislang weitesten Sprung des Jahres schaffte der WM-Dritte Mitchell Watt (Australien) mit regulären 8,38 m. Ebenfalls noch unerreicht sind 2011 die 20,55 m von Neuseelands Kugelstoß-Star Valerie Adams.

"Jetzt will ich zurück nach Kenia und meine Vorbereitung auf die WM in Daegu fortsetzten", meinte Rudisha mit Blick auf den Saison-Höhepunkt Ende August/Anfang September in Südkorea.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel