Die deutschen Athletinnen haben beim Winterwurf-Europacup in Sofia ihren Titel erfolgreich verteidigt.

Mit 4142 Punkten setzten sich die Werferinnen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) trotz einiger Absagen im Vorfeld vor Russland (4079) und Frankreich (4029) durch.

Für Deutschland punkteten Europameisterin Betty Heidler als Zweite im Hammerwurf (72,71 m), Kugelstoßerin Josephine Terlecki als Vierte (17,33 m), Esther Eisenlauer mit Platz zwei im Speerwurf (56,99 m) und die sechstplatzierte Diskuswerferin Sabine Rumpf (55,53 m).

Bei den Männern sowie in beiden U-23-Konkurrenzen war die DLV-Mannschaft nicht komplett und wurde deshalb nicht gewertet. Bei den Männern gewann Russland (4353), bei den U-23-Frauen Ungarn, beim männlichen Nachwuchs die Ukraine. Der erst 18-Jährige Speerwerfer Zigismunds Sirmais aus Lettland verbesserte mit seinem Wurf auf 84,47 m den zehn Jahre alten U20-Weltrekord des Norwegers Andreas Thorkildsen (83,87).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel