Die deutsche Hochsprung-Rekordhalterin Ariane Friedrich will nach ihrem Achillessehnenriss im kommenden Winter wieder an den Start gehen.

"Der Fahrplan sieht derzeit so aus, dass ich die Hallensaison mache", sagte die WM- und EM-Dritte von der LG Eintracht Frankfurt am Dienstag in Wiesbaden.

Friedrich hatte sich die Verletzung im linken Bein im Training am 22. Dezember zugezogen. Einen optimalen Heilungsverlauf vorausgesetzt, kann sie im Juni wieder springen. "Es sieht im Moment erstaunlich gut aus. Aber wenn jetzt etwas passiert, sind die Olympischen Spiele in London in Gefahr", sagte Friedrichs Trainer und Manager Günter Eisinger.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel