Nach den glanzvollen Weltmeisterschaften 2009 bewirbt sich der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) mit Berlin um die Austragung der Europameisterschaften 2018.

"Der Berliner Senat hat zugestimmt, die nötigen Mittel zur Verfügung zu stellen. Ich bin sehr optimistisch, dass wir die Titelkämpfe nach Berlin holen können", erklärte DLV-Präsident Clemens Prokop.

"Wir haben den Hut in den Ring geworfen und rechnen uns sehr gute Chancen aus. Sollten wir den Zuschlag bekommen, werden wir ein ähnliches Sportfest aufziehen, wie es bei der begeisternden WM der Fall war", sagte Senatssprecher Richard Meng

Derzeit ist die deutsche Hauptstadt der einzige Kandidat für diese "große" EM, die alle vier Jahre stattfindet. Dazwischen gibt es jeweils in Olympiajahren - wie 2012 in Helsinki - Europameisterschaften mit begrenztem Programm. Zuletzt war Deutschland 2002 in Berlin und 1986 in Stuttgart EM-Gastgeber.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel