Die Amerikanerin Carmelita Jeter lief die 100 m beim Leichtathletik-Meeting im kalifornischen Walnut als erste Sprinterin der Saison unter elf Sekunden.

Die WM-Dritte von 2007 und 2009, die sich vor zwei Jahren in Shanghai sensationell auf 10,64 gesteigert hatte, wurde trotz leichtem Gegenwind in 10,99 gestoppt.

2011 ebenfalls weltweit unerreichte Leistungen erzielten der Hochspringer Jesse Williams mit 2,34 m und die Weitsprung-Weltmeisterin Brittney Reese (beide USA) mit 6,83 m.

In Starkville/US-Bundesstaat Mississippi unterbot Jamaikas Staffel-Weltmeister Steve Mullings als erster Sprinter der Saison die 10-Sekunden-Barriere.

Bei gerade noch zulässigem Rückenwind von 2,0 m/Sekunde sprintete er persönliche Bestzeit in 9,96, über 200 m bei etwas zu starkem Rückenwind 20,17.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel