Der äthiopische Läuferstar Haile Gebrselassie hat den Halbmarathon in Wien in guten 60:18 Minuten gewonnen. Einen Tag vor seinem 38. Geburtstag blieb der zweimalige 10.000-m-Olympiasieger und Marathon-Weltrekordler 83 Sekunden über seiner Bestmarke.

Den Weltrekord, der nicht das Ziel Gebrselassies war, hält seit dem vergangenen Jahr Zersenay Tadese (Eritrea) in 58:23 Minuten.

"Ich hatte auf eine Zeit unter einer Stunde gehofft. Aber im Alleingang ist das schwer", sagte Gebrselassie, der fünf Monate zuvor beim New-York-Marathon wegen Knieproblemen aufgegeben hatte.

Danach revidierte er seinen voreilig erklärten Rücktritt. Mit 39 will der Weltrekordler (2:03:59 Stunden) 2012 in London sein erstes Olympiagold im Marathon gewinnen.

In Wien siegte der Kenianer John Kiprotich in 2:08:29 Stunden über die 42,195 Kilometer vor seinem Landsmann Patrick Ivuti (2:08: 40).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel