Der ehemalige Hochsprung-Weltmeister Patrik Sjöberg berichtet in seinen Memoiren von sexuellem Missbrauch durch seinen Trainer.

"Ich bin ein Opfer und ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt, an die Öffentlichkeit zu treten, als Viljo noch am Leben war", sagte der 46 Jahre alte Schwede in einem Interview.

In seinem Buch "Was du nicht gewusst hast" berichtet Sjöberg, dass er lange Zeit von seinem Stiefvater, dem renommierten Trainer Viljo Nousiainen, missbraucht worden sei.

Der 1999 verstorbene Coach hätte sich wiederholt sexuell an ihm vergangenen, sagte der Weltmeister von 1987. Vorher hätte er sich unter dem Vorwand, es handele sich um einen sportlichen Test, vor ihm ausziehen müssen.

Nousiainen genießt in Schweden hohes Ansehen.

Er gilt als Vater des Aufschwung der skandinavischen Leichtathletik und trainierte unter anderem auch Dreisprung-Olympiasieger Christian Olsson.

Sjöberg betont daher, dass es ihm nicht darum gehe, Tote zu verleumden, "sondern um eine Geschichte, die erzählt werden muss".

In dem Buch kommt auch der ehemalige Hochspringer Christian Skaar Thomassen zu Wort, der Nousiainen ebenfalls sexuellen Missbrauch vorwirft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel