Die ehemalige französische Siebenkampf- und Weitsprung-Weltmeisterin Eunice Barber ist wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und einer Beiß-Attacke gegen einen Polizisten zu einer Geldstrafe von 5000 Euro verurteilt worden.

Ein Gericht befand die 34-Jährige für schuldig, Anfang 2006 nach den wochenlangen Krawallen in den Pariser Vorstädten an einer Straßensperre nicht die Anweisungen der Beamten befolgt zu haben.

Barber erklärte sich jedoch für unschuldig und kündigte Berufung an, weil der Polizist sie vor dem Biss geschlagen haben soll.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel