Usain Bolt ist laut einer Studie der Universität Stanford noch 21 Hundertstelsekunden von der Grenze des Machbaren entfernt. Die bestmögliche Zeit im 100-m-Lauf der Männer soll demnach 9,48 Sekunden betragen.

Der 22-Jährige war bei Olympia in der Weltrekordzeit von 9,69 Sekunden gestoppt worden und hätte Berechnungen zufolge dort bereits 9,55 Sekunden laufen können. Über 200 m könnte er den Weltrekord von 19,30 Sekunden auf 18,63 schrauben.

Der 100-m-Rekord der Frauen von Florence Griffith-Joyner in 10,49 Sekunden soll in 10,39 möglich sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel