Sprint-Superstar Usain Bolt hat beim Meeting im tschechischen Ostrau über 100 m erneut nicht glänzen können, aber in 9,91 Sekunden einen knappen Sieg eingefahren.

Der dreifache Olympiasieger und Weltmeister aus Jamaika schlug bei seinem zweiten Saisonsieg seinen Landsmann Steve Mullings, der in 9,89 bisher aber weiter die Jahresweltbestmarke hält.

Der 24 Jahre alte Bolt hatte beim Diamond-League-Meeting in Rom vor fünf Tagen in seinem ersten Rennen nach fast zehn Monaten Wettkampfpause in 9,91 Sekunden knapp vor Ex-Weltrekordler Asafa Powell (Jamaika/9,93) gewonnen, dabei allerdings auch nicht überzeugen können.

Vor Bolt hatte 200-m-Olympiasiegerin Veronica Campbell-Brown für einen Paukenschlag gesorgt.

Die 29-Jährige gewann die 100 m in starken 10,76 Sekunden und setzte damit eine Jahresweltbestmarke.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel