Europameisterin Linda Stahl (Leverkusen) und der EM-Zweite Matthias de Zordo (Saarbrücken) erlitten beim ersten Nerius-Cup der Speerwerfer in Leverkusen Niederlagen gegen die nationale Konkurrenz.

Stahl unterlag mit schwachen 59,55 ihrer Klubkameradin und deutschen Meisterin Katharina Molitor (62,93). De Zordo zog mit 79,03 m den Kürzeren gegen den Rostocker WM-Achten Mark Frank (80,25). Den U-23-Wettbewerb gewann der Zweibrücker Junioren-Weltmeister Till Wöschler mit 80,18 m.

"Es war ein voller Erfolg. Auch der Sprung, vor dem ich schon Bammel hatte, hat geklappt", sagte Speerwurf-Weltmeisterin Steffi Nerius, die zusammen mit dem früheren Reck-Weltmeister und Fallschirm-Experten Eberhard Gienger im Leverkusener Fritz-Jacobi-Stadion eingeschwebt war. Schade fand sie nur, "dass bei den Hauptwettkämpfen etwas wenig Zuschauer waren. Aber nächstes Jahr wird das hoffentlich anders werden. Es gibt mit Sicherheit eine Neuauflage."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel