Der dreifache Europameister Christophe Lemaitre hat seine Vormachtstellung als bester weißer Sprinter bestätigt. Beim Leichtathletik-Meeting in Montreuil-sous-Bois unterbot der Franzose in der nationalen Rekordzeit von 9,96 Sekunden seine bisherige Bestmarke über 100 m um eine Hundertstelsekunde.

Damit liegt Lemaitre hinter dem Portugiesen Francis Obikwelu (9,86), einem gebürtigen Nigerianer, und dem britischen Olympiasieger Linford Christie (9,87) auf dem dritten Platz der europäischen Bestenliste.

Die beste Zeit eines weißen Kurzstreckenläufers aller Zeiten reichte aber nur für den zweiten Platz. Den Sieg sicherte sich der Jamaikaner Yohan Blake mit einer Hundertstelsekunde Vorsprung.

Der 20-Jährige Lemaitre hatte im vergangenen Jahr als erster Weißer die Zehn-Sekunden-Marke über 100 m geknackt. Bei den Europameisterschaften in Barcelona sicherte er sich über 100 m, 200 m und in der Staffel über 4 x 100 m die Goldmedaille.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel