Geherin Sabine Krantz hat sich bei den deutschen Meisterschaften in Erfurt den 20-km-Titel gesichert und die WM-Norm geknackt.

Die 30-Jährige aus Wattenscheid, die noch im April eine Salmonellenvergiftung überstehen musste, gewann in 1:31:08 Stunden vor Melanie Seeger (Potsdam).

Bei den Männern setzte sich Andre Höhne (Berlin) zum siebten Mal in Folge durch, er blieb dabei jedoch über der für die WM geforderten Zeit von 1:22:15 Stunden.

Die Leichtathletik-WM findet vom 27. August bis 4. September in Daegu/Südkorea statt. Vor Krantz waren bereits Seeger und Christopher Linke (Potsdam), der am Samstag Zweiter wurde, qualifiziert.

"In zwei Wochen bietet sich allen, die die Norm bislang nicht erfüllt haben, in Dublin noch einmal eine Chance", sagte Bundestrainer Ron Weigel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel