Hammerwurf-Weltrekordlerin Betty Heidler will bei der Team-EM der Leichtathleten am kommenden Wochenende in Stockholm ihre Extraklasse unter Beweis stellen.

In der schwedischen Hauptstadt peilt die 27-Jährige von der LG Frankfurt den Sieg und damit zwölf Punkte für Deutschland an.

"Eine Weite habe ich nicht im Kopf. Über 75 Meter sollten es aber werden", sagte Heidler. Optimistisch ist sie auch für die Gesamtwertung. "Den dritten Platz sollten wir schon verteidigen", sagte Heidler. Titelverteidiger ist Russland.

Nach der Team-EM strebt die Europameisterin bei den deutschen Meisterschaften am 23. und 24. Juli in Kassel ihren siebten Titel in Serie an.

Am 18. August geht es dann zur Vorbereitung auf die WM im südkoreanischen Daegu (27. August bis 4. September) auf die Insel Jeju.

Bei den Titelkämpfen ist eine Medaille das "erklärte Ziel" der Weltmeisterin von 2007, die im Mai in Halle an der Saale mit 79,42 m einen Weltrekord aufgestellt hatte.

Beim Werfer-Meeting am Sonntag in Fränkisch-Crumbach bestätigte sie mit einer Weite von 77, 53 m, dem zweitweitesten Wurf ihrer Karriere, ihre derzeitige Form.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel