Deutschlands Leichtathleten streben am Sonntag bei der Team-Europameisterschaft in Stockholm Platz zwei entgegen. Nach 21 von 40 Wettbewerben der Männer und Frauen lag nur Titelverteidiger und Favorit Russland mit 213,5 Punkten vor dem Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV).

Dieser hielt mit 183,5 Zählern Großbritannien (166) in Schach, das am Sonntag im Kampf um Platz zwei ebenso wie die Ukraine als Vierter (160) kaum noch gefährlich werden könnte. 2009 hatte Deutschland bei der EM-Premiere gesiegt, 2010 Platz drei belegt.

Für die deutschen Einzelsiege sorgten Hammerwurf-Weltrekordlerin Betty Heidler (LG Frankfurt) mit 73,43 m, die Speer-Olympiadritte Christina Obergföll (Offenburg) mit Jahres-Weltbestleistung von 66, 22 m und Kugelstoß-Hoffnung David Storl (Chemnitz) mit starken 20, 81 m beim Erfolg über Polens Olympiasieger Tomasz Majewski (20,51).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel