Diskus-Weltmeister Robert Harting sorgte am Schlusstag der Team-Europameisterschaft in Stockholm für den sechsten Einzelsieg der deutschen Leichtathleten.

Mit 65,63 m beherrschte der Berliner die Konkurrenz im strömenden Regen klar.

Zuvor hatten am Sonntag auch Vize-Weltmeisterin Nadine Kleinert mit 17,81 m im nassen Kugelstoßring und Hammerwerfer Markus Esser gewonnen.

Der Leverkusener erzielte bei Temperaturen von 14 Grad angesichts der Bedingungen mit 79,28 m eine glänzende Weite.

Am ersten Tag hatten neben Betty Heidler zwei andere deutsche Athleten gesiegt.

Im Speerwerfen schlug die Olympiadritte Christina Obergföll mit Jahres-Weltbestleistung von 66,22 m ihre stärksten Rivalinnen, im Kugelstoßen David Storl (Chemnitz) mit starken 20,81 m erstmals Polens Olympiasieger Tomasz Majewski (20,51).

Der Stabhochsprung musste angesichts der schlechten Verhältnisse in die Halle verlegt und zeitlich verschoben werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel