Bei den US Trials in Eugene hat 200-m-Weltmeisterin Allyson Felix die 400 m der Frauen dominiert.

Die 25-Jährige ist damit in der Geschichte der Trials die erste Frau mit Titeln über 100, 200 und 400 m.

Insgesamt fünfmal gewann sie die 200 m, im Vorjahr erstmals die 100 m und in diesem Jahr die Stadionrunde.

Ob sie bei der WM die 200 und 400 m läuft, ließ Felix noch offen. Zudem peilt sie in Korea einen Start in den beiden Sprintstaffeln an.

Im 400-m-Rennen der Männer überraschte der 21 Jahre alte Collegestudent Tony McQuay den zweimaligen Weltmeister und Athen-Olympiasieger Jeremy Wariner, den er auf der Zielgeraden noch abfing.

Die 110 m Hürden gewann der Olympiadritte David Oliver, der zweimalige Olympiazweite Terrence Trammell verpasste die WM-Qualifikation.

Die 100 m der Frauen gewann Carmelita Jeter in windbegünstigten 10,74 vor Marshevet Myers und Miki Barber. Die 200-m-Finals der Männer und Frauen fanden am Sonntag statt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel