Zwei Monate vor dem Auftakt der Leichtathletik-WM und wenige Wochen vor der Nominierung sind 100-m-Europameisterin Verena Sailer und 60-m-Hürden-Halleneuropameisterin Carolin Nytra noch immer außer Gefecht. Verena Sailer fällt weiterhin mit Achillessehnenproblemen aus.

Carolin Nytra (ebenfalls Mannheim) musste den für Donnerstag beim Diamond-League-Meeting von Lausanne geplanten Saisonauftakt wegen der muskulären Probleme im Beugerbereich verschieben.

Die 100-m-Europameisterin ist nach einem eher verunglückten Saisonauftakt in 11,63 Sekunden wie Jamaikas Weltrekordler Usain Bolt in München bei Fußball-Nationalmannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in Behandlung. "Ich muss erst beschwerdefrei werden und dann die Norm laufen", sagt die noch nicht ernsthaft über den WM-Verzicht nachdenkende Allgäuerin bei "leichtathletik.de"

Auch für Carolin Nytra wird die Zeit knapp bis zum Saisonhöhepunkt in Daegu (27. August bis 4. September). Die Hallen-Europameisterin, die ihre Beschwerden seit dem Muskelfaserriss im Mai-Trainingslager hat, verzichtet auch auf einen Start vor heimischer Kulisse bei der Junioren-Gala am Wochenende in Mannheim. Nun will die Dritte der Freiluft-EM erst zwei Wochen vor den deutschen Meisterschaften in Kassel (23./24. Juli) am 10. Juli in Birmingham auf die Bahn zurückkehren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel