Stabhochspringerin Martina Strutz hat ihre Siegesserie fortgesetzt, ist aber erneut beim Angriff auf den deutschen Rekord gescheitert.

Beim Meeting im französischen Reims setzte sich die 29-Jährige aus Schwerin mit 4,70 m durch, riss danach aber dreimal 4,78 m. Die deutsche Bestmarke hält seit 2002 Annika Becker mit 4,77. Für Strutz war es der zehnte Sieg in Folge und der fünfte Wettkampf in Serie mit mindestens 4,70 m.

Für einen zweiten deutschen Sieg in Reims sorgte Kathrin Klaas (Frankfurt), die das Hammerwerfen mit 71,52 m gewann. Für die wertvollste Leistung sorgte der kubanische Weltrekordler Dayron Robles, der über 110 m Hürden bei 2,0 m Gegenwind in 13,17 Sekunden gewann.

Weiter nicht in Tritt kommt Südafrikas Weltmeisterin Caster Semenya, die über 800 m beim Sieg von Yuneysi Santiusti (Kuba/2:00,15) in 2:01,02 Minuten nur Fünfte wurde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel