Beim Meeting der Diamond League in Birmingham (19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) geben sich erneut die Stars der Szene die Klinke in die Hand.

David Greene, Europameister über 400-m-Hürden, spricht gar von einer "Mini-Olympiade".

Höhepunkt der Veranstaltung wird der 100-m-Lauf der Herren sein, wo Asafa Powell versuchen will, seine Jahresweltbestleistung von 9,78 Sekunden noch einmal zu unterbieten.

Die stärkste Konkurrenz für den Jamaikaner kommt dabei aus dem eigenen Land: "Michael Frater läuft sehr gut und auch Nesta Carter ist gut in Form. Jeder kann geschlagen werden", warnt Powell vor seinen Landsleuten.

Die deutschen Hoffnungen in Birmingham ruhen auf Diskuswerferin Nadine Müller und Stabhochspringerin Silke Spiegelburg, die sich Siegchancen ausrechnen dürfen.

Mit Doppeleuropameister Mo Farah, der über 5000 Meter antritt, und Hochsprungweltmeisterin Blanka Vlasic sind in England weitere Top-Stars am Start.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel