Gleich mit einer Goldmedaille sind die deutschen Nachwuchs-Leichtathleten in die U23-Europameisterschaften im tschechischen Ostrau gestartet.

Weltklasse-Kugelstoßer David Storl (Chemnitz) setzte sich mit 20,45 m deutlich vor Dmytro Sawyzkij (Ukraine/19,18) und Marin Premeru (Kroatien/18,83) durch.

Allerdings machte es Storl mit zwei ungültigen Versuchen zu Beginn unnötig spannend, ehe er mit 19,79 m im dritten Durchgang seine Goldambitionen unterstrich.

Hendrik Müller (Neubrandenburg/18,37) und Max Bedewitz (Thum/17,80) belegten die Plätze sieben und zehn.

Die zweite deutsche Medaille des Tages gewann Musa Roba-Kinkal (Gelnhausen) mit Bronze über 10.000 m, wo er sich in 28:57,91 Minuten nur Sondre Norstad Moen (Norwegen/28:41,66) und Ahmed El Mazoury (Italien/28:46,97) geschlagen geben musste.

2009 hatte der DLV bei der letzten U23-DM in Kaunas/Litauen je vier Gold-, Silber- und Bronzemedaillen gewonnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel