Zehnkämpfer Felix Knobel hat die zweite deutsche Goldchance bei der U-23-EM der Leichtathleten verpasst.

Nach seiner Steigerung auf 8288 Punkte Ende Mai trat der 22-Jährige von der LG Frankfurt/Main am Freitag in Ostrau/Tschechien in die erste Hürde und schied auf dem Weg zu einer möglichen neuen Bestleistung aus.

Siegchancen wahrte als Dritter nach sechs Disziplinen Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied/5110). Nur knapp führte der Tscheche Adam Sebastian Helcelet (5143) vor dem Weißrussen Eduard Michan (5124).

Nach Gold für den Chemnitzer David Storl deutet sich ein zweiter deutscher Kugelstoß-Sieg durch Sophie Kleeberg (LV Thum/Sachsen) an, die mit 17,39 m die mit Abstand Beste der Qualifikation war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel