Vize-Weltmeisterin Jennifer Oeser ist beim Mehrkampf-Meeting in Ratingen auf dem Weg zur Titelverteidigung im Siebenkampf.

Die 27-Jährige, die das Ticket für die Leichtathletik-WM im südkoreanischen Daegu (27. August bis 4. September) bereits in der Tasche hat, führt nach dem ersten Tag mit 3851 Punkten. Lilli Schwarzkopf (LG Rhein-Wied), die die WM-Norm (6150) noch nicht geknackt hat, hat als Vierte mit 3702 Punkten beste Chancen, ebenfalls nach Daegu zu reisen.

Bei den Zehnkämpfern ist das Duo Rico Freimuth und Pascal Behrenbruch (LG Frankfurt) ebenfalls auf dem besten Weg, das WM-Ticket zu lösen. Freimuth liegt mit 4228 Punkten auf Rang zwei, Behrenbruch folgt mit 4179 Punkten auf Rang vier. In Führung liegt der Algerier Larbi Bouraada mit 4409 Punkten.

Oeser steigerte zum Auftakt ihre persönliche Bestleistung über 100 m Hürden um 23 Hundertstel auf 13,14 Sekunden. Mit 1,80 m im Hochsprung, 13,85 m im Kugelstoßen und 23,95 Sekunden über 200 m nimmt sie Kurs auf die 6400-Punkte-Marke.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel