Kampfansage an Weltmeisterin Blanka Vlasic: Während die Kroatin in Monaco zum vierten Mal in Serie am Versuch scheiterte, im 100. Wettkampf zwei Meter zu schaffen, meisterte die Russin Anna Tschitscherowa an ihrem 29. Geburtstag 2,07 m.

Bei den nationalen Meisterschaften in Tscheboksary übertrumpfte die Olympiadritte die bisherige Jahres-Weltbestmarke von Vlasic um sieben Zentimeter. Sie verzichtete dann auf den Versuch, den 24 Jahre alten Weltrekord von Stefka Kostadinowa (2,09 m) anzugreifen. Höher als Tschitscherowa, die bisher 2,04 m als Bestleistung hatte, sprangen bisher nur die Bulgarin und Vlasic.

"Ich war zu müde, nach den 2,07 m habe ich schon geweint" sagte Tschitscherowa, die Swetlana Schkolina und Jelena Slessarenko (beide 1,97 m) deklassierte. Gleich hoch wie diese beiden sprang in Monte Carlo Vlasic, die am Ende dreimal an 2,01 m scheiterte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel