Siebenkampf-Vizeweltmeisterin Jennifer Oeser hat als Schlussläuferin mit der 4x100-m-Sprintstaffel von Bayer Leverkusen den ersten von insgesamt 40 Titeln bei den 111. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Kassel gewonnen.

Das Quartett siegte in 44,99 Sekunden vor dem TV Wattenscheid (45,15).

Bei den Männern setzte sich der SSC Berlin in deutscher Jahresbestzeit von 39,81 Sekunden vor der LG Stadtwerke München (40,03) durch. Titelverteidiger Wattenscheid schied nach einem Wechselfehler aus und verpasste damit den neunten Titel in den vergangenen zehn Jahren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel