Der dreifache Europameister Christophe Lemaitre hat seine Vormachtstellung als bester weißer Sprinter unterstrichen.

Beim Leichtathletik-Meeting in Albi steigerte der 21-Jährige seinen französischen 100-m-Rekord bei optimalem Rückenwind von 2,0 Meter von 9,95 auf 9,92 Sekunden.

Dennoch ist Lemaitre in diesem Jahr nur Nummer neun der in 9,78 Sekunden von Jamaikas Ex-Weltrekordler Asafa Powell angeführten Weltrangliste.

Lemaitre hatte im vergangenen Jahr als erster Weißer die Zehn-Sekunden-Marke über 100 m geknackt.

Bei den Europameisterschaften in Barcelona sicherte er sich über 100 m, 200 m und in der Staffel über 4 x 100 m die Goldmedaille.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel