Der Wind hat zum Auftakt des Diamond-League-Meetings der Leichtathleten in Stockholm eine Jahresweltbestleistung im Dreisprung verhindert.

Bei den 15,06 m der Ukrainerin Olga Saladuchna lag die Unterstützung mit 2,3 m pro Sekunde leicht über dem erlaubten Limit von 2,0.

Reguläre 14,87 m erzielte als Zweite die Kubanerin Yarelis Savigne die mit 14,99 m weiter die Jahres-Weltbestmarke hält.

In Abwesenheit von Weltmeister Robert Harting (Berlin), der wegen Knieproblemen auf den Start verzichtete, reichten im Diskusring Litauens zweimaligem Olympiasieger Virgilijus Alekna 65, 05 m zum Sieg über Polens Europameister Piotr Malachowski (64,96).

Nur Achter wurde der Mageburger Martin Wierig mit 61,92 m.

Bereits am Vortag waren die Kugelstoß-Wettbewerbe ausgetragen worden. Beim Sieg von Neuseelands Weltmeisterin Valerie Adams (20, 57) hatte Christina Schwanitz (Thum) mit Saisonbestleistung von 19,14 m als Fünfte wie zuvor bei den deutschen Meisterschaften die Magdeburger WM-Zweite Nadine Kleinert (18,98/7.) hinter sich gelassen.

Ein hochkarätiges Duell bei den Männern gewann Ex-Weltmeister Christian Cantwell (USA) mit 21,70 m gegen Polens Olympiasieger Tomasz Majewski (21,60).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel