Ex-Weltrekordler Asafa Powell hat sich beim Meeting in Budapest erneut in ganz starker Form präsentiert.

Der Jahresweltbeste aus Jamaika siegte über 100 m in 9,86 Sekunden und untermauerte damit seine Titelambitionen für die WM im südkoreanischen Daegu (27. August bis 4. September).

Schon im Vorlauf hatte Powell, der die Weltrangliste mit 9,78 Sekunden anführt, 9,90 vorgelegt. Powells Landsmann und Rivale Usain Bolt steht im Jahr 2011 bei 9,88.

Der Ungar Zoltan Kövago entriss im Diskuswerfen dem derzeit verletzten Robert Harting die Jahresweltbestleistung. Der Olympiazweite von Athen siegte mit 69,50 m und übertraf die Marke von Weltmeister Harting um 51 cm.

Im Hammerwerfen musste sich der deutsche Meister Markus Esser mit 76,85 m und Platz zwei hinter dem ungarischen EM-Dritten Krisztian Pars (79,37) zufrieden geben. Fabian Schulze leistete sich beim Stabhochsprung-Sieg des Russen Anton Iwakin (5, 52) einen "salto nullo" an der Anfangshöhe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel