14 Deutsche stehen am Freitag und Samstag in London beim letzten Diamond-League-Meeting vor der WM in Daegu (27. August bis 4. September) auf der Startliste.

Da das neue Olympiastadion ein Jahr vor den Sommerspielen noch nicht wettkampffertig ist, findet das zweitägige Meeting wie der bisherige Grand-Prix im alten Crystal Palace statt.

Aus dem Kreis der sieben Deutschen, die 2011 für insgesamt zwölf deutsche Siege bei zehn Meetings der Diamond League sorgten, ist nur Christina Obergföll am Start.

Die Olympiadritte auf Offenburg hofft auf ihren vierten Saisonsieg in der Königsklasse. Neben ihr startet auch Esther Eisenlauer.

Im Stabhochsprung sind die zweimalige Diamond-League-Siegerin Silke Spiegelburg und die Weltranglisten-Spitzenreiterin Martina Strutz am Start, außerdem Carolin Hingst.

Im Kugelstoßen bildet die WM-Zweite Nadine Kleinert das deutsche Trio mit ihrer Klubkameradin Josephine Terlecki und Christina Schwanitz .

In Abwesenheit des am Knie verletzten zweimaligen Saisonsiegers Robert Harting ist Martin Wierig im Diskusring dabei. Über die Meile ist der Berliner Carsten Schlangen gemeldet, über 4x100 m die deutsche Nationalstaffel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel