Der britische Sprinter Dwain Chambers wird nicht beim Diamond-League-Meeting in London (Freitag, ab 20 Uhr LIVE auf SPORT1) an den Start gehen.

Wegen seiner Doping-Vergangenheit verweigert der britische Leichtathletik-Verband UKA dem 33-Jährigen den Start. Anders verhält sich der Verband hinsichtlich der Weltmeisterschaft in Daegu. Für die Wettkämpfe in Südkorea wird UKA den britischen 100-Meter-Meister nominieren.

Chambers 2003 positiv auf das Steroid THG getestet und für zwei Jahre gesperrt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel