U-20-Europameisterin Geza Felicitas Krause hat am zweiten Tag des 12. Diamond League-Meetings der Leichtathleten in London die A-Norm für die WM geschafft.

Mit der Steigerung um gut 15 Sekunden auf 9:35,97 Minuten unterbot das Talent der LG Frankfurt über 3000 m Hindernis den Richtwert für die WM in Daegu/Südkorea (27. August bis 4. September) um gut sieben Sekunden.

Die 19-Jährige wurde damit Sechste des Rennens, die Kenianerin Milcah Cheywah gewann in 9:22,80 Minuten. Nach vier anderen Deutschen am Vortag scheiterte im Kampf um die WM-Norm auch Robin Erewa (Wattenscheid) mit enttäuschenden 21,60 Sekunden bei Gegenwind über 200 m.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel