Hochsprung-Ass Ariane Friedrich hat bei den Meisterschaften des Leichtathletik-Kreises Offenbach/Hanau in Langenselbold für eine Überraschung gesorgt.

Im ersten Wettkampf seit ihrem Achillessehnenriss vor acht Monaten meldete die Weltklasse-Athletin nicht in ihrer Spezialdisziplin, sondern trat im 800-Meter-Lauf an. "Dieser Wettkampf hat mir als Kind immer großen Spaß bereitet, und jetzt hat es endlich wieder gepasst", sagte Friedrich.

Mit ihrem Sieg in 2:20,11 Minuten demonstrierte die 2,06-Meter-Springerin nicht nur eine erstaunliche Mittelstrecken-Qualität, sondern signalisierte mit Blick auf die Olympischen Spiele 2012 in London vollständige Belastbarkeit. "Das ist das große Ziel. Dort möchte sie nicht nur als Teilnehmerin sein, sondern eine Medaille gewinnen", sagte ihr Trainer Günter Eisinger.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel