Sprintstar Usain Bolt sieht sich trotz seiner zahlreichen Weltrekorde noch nicht an der Grenze seines Leistungspotenzials.

"Mein Trainer Glenn Mills glaubt, dass ich noch zwei Jahre des Fortschritts vor mir habe. Es gibt Raum für Steigerungen", sagte der 22-jährige Jamaikaner und schließt eine Verbesserung seiner 200-m-Bestmarke von 19,30 auf unter 19 Sekunden nicht aus.

Bolt, der auch die Weltrekorde über 100 Meter sowie in der 4x100 m Staffel hält, wurde von der französischen Sportzeitung "L'Equipe" jüngst zum Weltsportler 2008 gewählt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel