Nach ihrem Ausschluss von Olympia 2008 in Peking plant die griechische Leichtathletin Ekaterini Thanou offenbar eine Millionen-Dollar-Klage gegen das IOC.

Diese soll sich auch nach Informationen der Internetseite des griechischen Leichtathletik-Verbandes "HellenicAthletes.com" gegen Präsident Jacques Rogge und IOC-Mitglieder wie den Griechen Lambis Nikolaou richten.

Die IOC-Exekutive hatte die 33-Jährige von der Teilnahme in Peking ausgeschlossen, weil sie sich vor den Spielen 2004 in Athen einer Dopingkontrolle entzogen hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel