Die beiden deutschen Auswahl-Sprinter Alexander Schaf und Tobias Unger laufen in der Olympiasiason im Trikot des VfB Stuttgart.

Schaf, der mit 10,20 Sekunden bester deutscher Sprinter in der vorolympischen Saison war und in Daegu bei der WM in der 4x100-Meter-Staffel eingesetzt wurde, verlängerte seinen auslaufenden Vertrag bei den Schwaben um ein Jahr.

Der aktuelle deutsche 100-Meter-Meister Unger wechselt von der LG Stadtwerke München zum VfB. Beide wollen sich für die Olympischen Spiele 2012 in London qualifizieren.

"Ich kann sehr gut in Stuttgart trainieren und fühle mich wie 20", sagte der 32-jährige Unger. Er unterschrieb einen Einjahresvertrag beim VfB.

Sein großes Ziel für die Olympia-Saison ist das Erreichen des 200-Meter-Endlaufs bei den Sommerspielen in London. Außerdem liebäugelt er mit Staffel-Bronze für das deutsche Quartett. Vor Olympia will Unger noch bei der Hallen-Weltmeisterschaft in Istanbul und der Europameisterschaft in Helsinki dabei sein.

Über ein Ende seiner Karriere macht sich der deutsche Vorzeigesprinter Unger derzeit noch keine Gedanken: "Ob nach Olympia Schluss ist, weiß ich noch nicht."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel