Der kleine Bruder des äthiopischen Laufidols Kenenisa Bekele hat den 87. Sao Silvestre als Mutter aller Silvesterläufe in Sao Paulo gewonnen. Der 24 Jahre alte Tariku Bekele setzte sich bei dem Spektakel in der brasilianischen Metropole nach 15 Kilometern in 43:35 Minuten durch und verpasste damit den 16 Jahre alten Streckenrekord des Kenianers Paul Tergat um 23 Sekunden.

Dessen Landsleute Mark Korir und Mathew Kisorio belegten die Plätze zwei und drei. Für den einheimischen Vorjahressieger Marilson dos Santos reichte es dieses Mal nur zu Rang acht.

Eine neue Bestzeit glückte dafür bei den Damen der Kenianerin Priscah Jeptoo. Die Marathon-Vizeweltmeisterin absolvierte die gleiche Distanz in 48:48 Minuten und lag damit sensationelle 1:31 Minuten unter der alten Marke ihrer Landsfrau Alice Timbilili aus dem Vorjahr.

Zweite wurde die Äthiopierin Wude Ayalew, Dritte wie im Vorjahr die Kenianerin Eunice Kirwa.

Insgesamt waren 25.000 Läufer und Läuferinnen aus 34 Ländern am Start. Die Sieger erhielten umgerechnet rund 14.600 Euro. Zehntausende am Straßenrand sorgten wie in jedem Jahr für ein stimmungsvolles Event.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel