Leichtathlet Dwain Chambers muss seine Karriere womöglich aus finanziellen Gründen beenden.

Der Sprinter, der 2003 in Saarbrücken positiv auf Steroide getestet worden war und anschließend eine Zweijahres-Sperre erhielt, hat sich ein Ultimatum gesetzt:

"Wenn ich im nächsten Jahr nichts reinhole, muss ich mir über eine andere Form des Geldverdienens Gedanken machen."

Zu vielen Meetings wird Chambers nicht mehr eingeladen, einen seiner letzten Auftritte könnte es bei der WM 2009 in Berlin geben. Dort peilt er allerdings eine Medaille an.ad

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel